Hamburger Speicherstadt, Block L
Foto: Elbe & Flut, Thomas Hampel

Im Video (9:36 Min.) führt Kunsthistoriker Dr. Ralf Lange führt durch die Speicherstadt.

Die App „Speicherstadt digital“ ermöglicht einen völlig neuen Blick auf die Speicherstadt. Über das Smartphone sieht man per Augmented Reality, wie es früher im UNESCO-Weltkulturerbe ausgesehen hat und was sich auf den Straßen sowie an und in den Speichern getan hat. Dabei lassen viele historische Fotos aus den Archiven der Stiftung Historische Museen Hamburg, der HHLA und aus dem Staatsarchiv Hamburg vergangene Zeiten in der Speicherstadt lebendig werden.

Die App „Speicherstadt digital“ ist hier erhältlich: https://www.hamburg.de/sehenswuerdigkeiten/10070650/speicherstadt-digital-erleben/

Auch virtuell kann die Speicherstadt besichtigt werden:
Ost: https://kulturquartier-hamburg.de/virtueller-rundgang/speicherstadt-ost/index.html
West: https://kulturquartier-hamburg.de/virtueller-rundgang/speicherstadt-west/index.html

Am Sandtorkai 36          

Die Speicherstadt diente ab 1888 als zentrales Lagerhausviertel des Hamburger Hafens. Seit 1991 steht sie unter Denkmalschutz. In den 1990er Jahren geriet das Quartier jedoch in die Krise. Immer mehr Lagerfirmen wanderten ab oder gaben auf, und Teppichhändler bildeten die Zwischennutzer, bis um die Jahrtausendwende die Revitalisierung der mittlerweile teils brach gefallenen Flächen einsetzte.

Veranstalter: Speicherstadtmuseum, SHMH     

Teilnahme am Tag des offenen Denkmals® 2021 in Hamburg   
Siehe Programmheft S. 42-44, 17/18