Hochseekutter LANDRATH KÜSTER
Foto: Freunde des Hochseekutters Landrath Küster e. V.

Hochseekutter LANDRATH KÜSTER unternimmt seit 1997 als Traditionsschiff Gästefahrten (5:44 Min.)

Hochseekutter LANDRATH KÜSTER nach Werftaufenthalt wieder am Liegeplatz in Finkenwerder (3:02 Min.)

LANDRATH KÜSTER: Masten stellen im Hansahafen (1:32 Min.)

Köhlfleet-Hauptdeich (Kutterhafen Finkenwerder)          

Der hölzerne Anderthalbmaster wurde 1889 auf der Werft von Hinrich Sietas in Cranz gebaut. Er gehörte zu der stolzen Flotte von Fischkuttern, die von der Elbinsel Finkenwerder im Süden Hbgs. aus nur unter Segeln in der Nordsee fischten. Nach aufwendiger Restaurierung (1991-96) fährt er wieder im Originalzustand, die damals vorhanden „Bünn“, in der der Fang – bis zu 2 Tonnen Fisch – lebendig zum Markt kommen konnte, wurde wieder aktiviert. Im Eigentum der Stiftung Hamburg-Maritim wird er betrieben und unterhalten von einem Freundeskreis.

Veranstalter: Freunde des Hochseekutters Landrath Küster e. V.

Teilnahme am Tag des offenen Denkmals® 2021 in Hamburg   
Siehe Programmheft S. 38