Hier bekommen Sie einen Einblick in die Architektur und die Geschichte der Schule: https://www.gymnasium-allee.net/index.php/unsere-schule/geschichte-der-schule

Das Gymnasium Allee wurde 1876 als erste städtische Töchterschule in Altona gegründet. 1903–05 entstand der Neubau an der damaligen Straße „Allee“ nach Plänen des Stadtbaurats Brandt. In dem Gebäude verbinden sich die pädagogische Ausstattung und zahlreiche künstlerische Elemente des Jugend- und Heimatstils. Das gemeinsame Arbeiten und Lernen darin schafft Bewusstsein für die Schönheit und den Erhalt eines solchen Denkmals. Mit Hilfe der Stiftung Denkmalpflege Hamburg konnten die Pfortenanlage rekonstruiert, der Brunnen und Wandmalereien sowie die Aula freigelegt und rekonstruiert werden.

Veranstalter: Gymnasium Allee / Stadtteil-Lernstation

Teilnahme am Tag des offenen Denkmals® 2020 in Hamburg