Rotherbaumchaussee 19 – Die Freilegung und Restaurierung der prachtvollen Malereien

Rothenbaumchaussee 19

Das Einfamilienhaus an der Rothenbaumchaussee 19 wurde 1877 für den Arzt Fr. Caesar Gerson (Architekt J. B. Heyn) erbaut. 1890 erwarb es der Kaufmann Moses Max Bauer und bis 1935 stand es in jüdischem Eigentum. Seit Ende 2012 ist Chabad Hamburg e. V. Eigentümerin und setzt sich für dessen Restaurierung ein. Nicht nur die Malereien der ersten Ausstattungsphase von 1877 sind erhalten, sondern auch circa 20 Jahre später entstandene hochwertige Malereien. Der Film gibt einen Einblick auf die aufwendigen Restaurierungsarbeiten.

Video: Peter Kaufner / CINEDESIGN

Teilnahme am Tag des offenen Denkmals® 2020 in Hamburg