Deutsches Maler- und Lackierer-Museum im Billwerder Glockenhaus
Foto: Maja Kunze

Michael Sommersell, Vorsitzender des Fördervereins des Deutschen Maler- und Lackiermuseums e. V., stellt u. a. die Meisterbriefe im Deutschen Maler- und Lackierermuseum vor (Dauer: 5:44 Min.).

Michael Sommersell, Vorsitzender des Fördervereins des Deutschen Maler- und Lackiermuseums e. V., spricht über das Museum (Dauer: 1:29 Min.).

Billwerder Billdeich 72  

Das um 1600 erbaute Haus ist ein Beispiel früher Landhauskultur im östlichen Hamburger Umland. Die Deckenbemalung im OG stammt etwa aus dem Jahre 1630; Wände, Türen und Treppen aus der Umbauphase um 1780. Heute befindet sich hier das Deutsche Maler- und Lackierer-Museum, das die 800-jährige Geschichte des Malerhandwerks anhand von handwerklichen Arbeiten, Maschinen und Werkzeugen verschiedener Malergenerationen dokumentiert. Abgerundet wird die Anlage durch einen Barock- und Kräutergarten. 

Veranstalter: Verein zur Förderung des Deutschen Maler- und Lackierer-Museums e. V.         

Teilnahme am Tag des offenen Denkmals® 2021 in Hamburg   
Siehe Programmheft S. 32

Gefördert durch die Stiftung Denkmalpflege Hamburg