Rundgang „200 Jahre grüner Wallring“
Foto: Anja Friedenberg

„Die Drei vom Wallring“ – ein magischer Spaziergang durch Planten un Blomen“: In einer Viertelstunde geht es durch 200 Jahre Geschichte: Mit historischen Ein- und Aussichten und Begegnungen – z. B. mit dem Bremer „Kunstgärtner“ Isaak Albert Altmann (1777-1837), dem Festungsbauer Johan van Valckenburgh (1575-1625) und Käpt’n Blume, dem Maskottchen der IGA 1973.

Die Podcasts (Was war vor Planten un Blomen? Friedhöfe, Pestberg und Zoo, The secret live of plants – von Botanikern und Gärtnern enthüllt, Verwunschene Gärten und geheimnisvolle Orte, FINALE: Es erinnern, schwärmen, berichten und gratulieren…, Auf den Punkt gebracht: Bezirksamtsleiter Falko Droßmann Gartenhistoriker Joachim Schnitter Senator Jens Kerstan) sind erhältlich auf den gängigen Podcast-Plattformen und auf https://www.gruenerwallring-200.de/#podcast

Die Wasserlichtorgel kann auch virtuell erlebt werden: https://plantenunblomen.hamburg.de/wasserlichtkonzerte-stayathome/14263052/der-parksee-als-buehne/

Nach der Entfestigung Hamburgs vor rund 200 Jahren wurden die Wallanlagen zum Naherholungsgebiet und erlebten seither viele Änderungen. Im 20. Jh. haben die Internationalen Gartenbauausstellungen 1953, 1963 und 1973 dieses Areal und den benachbarten in den 1930er Jahren eingeweihten Park Planten un Blomen stark geprägt. Der Wallringpark wurde stetig verändert und gestaltet. Er steht seit 2013 unter Denkmalschutz. In verschiedenen Bereichen sind Sanierungsmaßnahmen erforderlich, in anderen Bereichen laufen 2021 Umgestaltungsmaßnahmen (z. B. Dag-Hammarskjöld-Platz).  

Veranstalter: Planten un Blomen – Bezirksamt Hamburg-Mitte     

Teilnahme am Tag des offenen Denkmals® 2021 in Hamburg   
Siehe Programmheft S. 67 und 17