Die Hamburger Stadtführerinnen Nicola Janocha und Bettina Schön erzählen die Geschichte des Chilehauses und präsentieren dessen herausragende Architektur mit seinen drei Treppenhäusern (18 Min.).

Fischertwiete 1

Das Chilehaus wurde 1922-24 nach Entwürfen Fritz Högers für Henry B. Sloman erbaut, dessen Hauptgeschäft der Import von Chile-Salpeter war. Die zwei überbauten Grundstücke wurden komplett ausgenutzt, die daraus resultierende Ostspitze zum wahrzeichenhaften Schiffsbug des Chilehauses, Symbol für den Wiederaufbau der Wirtschaft nach dem 1. Weltkrieg. Die prägnante Klinkerfassade, die durch die Dynamik der verschiedenen Perspektiven besticht, wird durch expressionistisch gotisierende Arkaden von Richard Kuöhl bereichert. Das Hauptwerk Högers zählt seit Juli 2015 zum UNESCO Welterbe.       

Videoproduktion: Andreas Vallbracht für Union Investment Real Estate GmbH
Veranstalter: Union Investment Real Estate GmbH       

Teilnahme am Tag des offenen Denkmals® 2020 in Hamburg